Beton-Elementdecke

 

Die Betonelementdecke von Wöhrl ist als Halbfertigteildecke nach DIN 1045-1 ausgebildet. Sie besteht aus in der Regel 5 cm dicken, vorgefertigten Elementplatten mit eingebauter Bewehrung in raumbreiten Abmessungen.

Die eingebauten Gitterträger verleihen den in der Regel 2,40m breiten Platten die erforderliche Steifigkeit für den Transport und die Montage. Der Abstand der Zwischenunterstützung ist auf dem Verlegeplan, den Sie von uns vor der Deckenanlieferung erhalten, angegeben.

Elementdecken von Wöhrl werden "Just-in-time" auf Ihre Baustelle angeliefert und mit dem Baustellen- oder Autokran direkt vom LKW aus auf die bauseits vorbereitete Montageunterstützung verlegt.

Durch die großflächigen Abmessungen der Elementdeckenplatten ergeben sich sehr kurze Verlegezeiten. Der Abstand der Montagejoche ist abhängig von der Gesamtdicke der Betondecke, sowie vom Trägerabstand in den Elementdecken. Auch unter-stützungsfreie Decken (mit besonderen Obergurten) können ausgeführt werden. Die Plattenunterseite besteht aus schalungsglattem, porenarmen Beton. Die Elemente sind nach bauseitiger Fugenverspachtelung tapezier- und spachtelfähig.

Die Produktion der Deckenelemente erfolgt erst nach Prüfung und Freigabe der von uns erstellten Fertigungspläne durch den Auftraggeber bzw. dessen Beauftragten.

Vor dem Betonieren brauchen Sie in der Regel nur noch die Plattenstoßbewehrung bzw. Querbewehrung lt. Verlegeplan auf den Elementdeckenplatten zu verlegen. Nach dem Einbauen der Leerrohre für die Elektroinstallation kann die obere Bewehrung nach dem Bewehrungsplan verlegt werden.